Kölner Begegnung der PRO RETINA: Aus der Forschung in die Versorgung

Medizinische Meilensteine für Patienten mit degenerativen Netzhauterkrankungen 1977 – 2017 – 2027

Ihr 40-jähriges Bestehen begeht PRO RETINA Deutschland e.V. standesgemäß: Die Patientenorganisation beschreibt zusammen mit ihren Partnern Meilensteine der Forschung auf dem Gebiet der degenerativen Netzhauterkrankungen, deren Ergebnisse für die Versorgung der Betroffenen wichtig sind. Insbesondere die molekulargenetische Forschung und die Arbeiten rund um den Netzhaut-Chip haben mehrere Dekaden der Forschungsförderung geprägt. Zahlreiche Erkenntnisse und Ergebnisse sind jetzt da, aber wie können sie schnellstmöglich bewertet und in die Versorgung integriert werden? Wer finanziert die neuen Verfahren – und unter welchen Bedingungen? Wie wird ihre Sicherheit gewährleistet? Und wie viel Geduld müssen Ärzte und Patienten aufbringen, bis sie die Früchte der Anstrengungen aller Beteiligten in Labor, Klinik, Praxis und Selbsthilfe ernten können?

Darüber diskutieren Referenten und Teilnehmer der Kölner Begegnung von PRO RETINA Deutschland e.V. am

Freitag, den 27. Oktober 2017, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

im Horion-Haus des Landschaftsverbandes Rheinland in Köln-Deutz, Hermann-Pünder-Straße 2 in Köln

Programm

  • Begrüßung und Einführung: Ute Palm, Vorstand der PRO RETINA Deutschland e.V.. Grußwort: Elfi Scho-Antwerpes, 1. Bürgermeisterin der Stadt Köln

 

Meilensteine 1977 – 2017: 40 Jahre Forschung für Menschen mit degenerativen Netzhauterkrankungen

  • Meilensteine 1 – Aufmerksamkeit fordern: Die Seltenen im Blick. Eva Luise Köhler, Schirmherrin ACHSE e.V.
  • Meilensteine 2 – Forschung vorantreiben: Die Perspektive von PRO RETINA. Franz Badura, Vorsitzender PRO RETINA Deutschland e. V.
  • Meilensteine 3 – Forschung betreiben: Die Perspektive der Wissenschaft: Prof. Dr. Frank G. Holz, Bonn Mitglied des wissenschaftlich-medizinischen Beirats der PRO RETINA
  • Diskussion: Wo stehen wir 2017?, danach Pause

 

Meilensteine 2017 – 2027: Herausforderungen für die Zukunft

  • Meilensteine 1 – Versorgung fordern: Innovative Diagnostik und Therapien auf dem Weg in die Regelversorgung. Dr. Frank Brunsmann, Münster Leiter Fachbereich Diagnose und Therapie der PRO RETINA
  • Meilensteine 2 – Versorgung etablieren: Die Wege aus der Forschung in die Klinik ebnen. Prof. Dr. Ulrich Kellner, Siegburg, Leiter des Arbeitskreises Klinische Fragen der PRO Retina
  • Meilensteine 3 – Versorgung sichern: Rahmenbedingungen für die Versorgung definieren, Prof. Dr. Bernd Bertram, Aachen, Vorsitzender des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschland
  • Diskussion: (K)ein Blick in die Glaskugel: Versorgung 2027

Anmeldung

Eine Anmeldung wird erbeten bis zum Freitag, den 20.10.2017 in der PRO RETINA-Geschäftstelle: per Kontaktformular, E-Mail info@pro-retina.de oder telefonisch 0241- 87 00 18.

Weitere Informationen

Weitere Einzelheiten zum Programm und eine Wegbeschreibung finden Sie auch auf dieser Webseite der PRO RETINA bzw. auf diesem Einladungsflyer der Kölner Begegnung.

Quelle: PRO RETINA Deutschland e. V.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 26.09.2017 09:18