Forschungsprojekt "Lebensqualität und visuelle Beeinträchtigung bei früher und mittlerer AMD"

AMD-Patienten für Telefon-Interview gesucht

Bei einer Altersbedingten Makula-Degeneration (AMD) im frühen und mittleren Stadium gibt es leider bislang keine Therapie. Nun startet das AMD-Netz in Münster in Zusammenarbeit mit Professor Robert Finger von der Universitätsaugenklinik Bonn ein Forschungsprojekt, das sich mit dem Thema „Lebensqualität und visuelle Beeinträchtigung bei früher und mittlerer AMD“ befasst.

Ziel des Projekts

Für zukünftige Behandlungsstudien bei früher und mittlerer AMD brauchen wir eine Methode, mit der Einschränkungen in der Lebensqualität sowie Funktionseinschränkungen durch visuelle Einbußen erfasst werden können. Hierzu wird in dem Projekt ein standardisierter Fragebogen entwickelt.

Phasen des Projekts

In einem ersten Schritt sollen mit Hilfe von betroffenen Patienten in Telefoninterviews die Punkte erfasst werden, die sich visuell nachteilig auswirken.

Daraus wird in der zweiten Phase ein Fragebogen entwickelt und in der dritten Phase wird der Fragebogen noch einmal gründlich mit Personen mit früher und mittlerer AMD getestet.

Voraussetzungen für eine Teilnahme

Für den ersten und zweiten Teil des Projekts werden Patienten für ein offenes, anonymes Telefoninterview zu Problemen mit dem Sehen bei AMD gesucht.

Einschlusskriterium ist die Diagnose „Ausgeprägte frühe AMD, d. h. Patienten mit vielen weichen Drusen an beiden Augen“. Interessenten können zusätzlich auch einen grünen Star (Glaukom) oder eine andere Erkrankung des Auges haben, diese darf aber für das Sehen nicht relevant sein.

Kontaktdaten

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie sich bezüglich Ihrer Teilnahme wenden an:

Jana Bouws
Geschäftsführerin AMD-Netz
Hohenzollernring 56
48145 Münster
Tel: +49 251 935 – 5940
E-Mail: bouws@amd-netz.de

Das AMD-Netz wird Ihre Kontaktdaten aufnehmen und an die Universitätsaugenklinik Bonn leiten. Vom Team von Professor Robert Finger werden Sie dann direkt wegen des Termins für ein Telefoninterview kontaktiert. Für etwaige Fragen im Vorfeld können Sie sich selbstverständlich jederzeit an das AMD-Netz wenden.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 03.11.2016 12:12