Stellungnahme der Fachgesellschaften zur Strahlentherapie bei feuchter AMD

der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (kurz: BVA), die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (kurz: DOG) und die Retinologische Gesellschaft (kurz: RG) haben zur Strahlentherapie und der Behandlung von feuchter AMD eine aktuelle Stellungnahme veröffentlicht.

Zusammenfassend läßt sich sagen,dass die intravitrealen Injektionen mit den allseits bekannten Medikamenten erste Wahl bei der Behandlung der feuchten AMD bleiben.

Adjuvante (unterstützende) Strahlentherapie

Unterstützend zur Therapie mit den VEGF-Inhibitoren könnte unter bestimmten individuellen Voraussetzungen eine Form der Strahlentherapie (IRay-System) erwogen werden, wenn bei den Injektionen alleine nach entsprechender Behandlung ein Erfolg ausbleibt.

Zu erwähnen ist auch noch, dass die Fachgesellschaften sich vorstellen könnten, eine Datenbank mit den Ergebnissen der mit der Strahlentherapie behandelten Patienten aufzubauen. Diese könnte dann für einen Zeitraum von wenigstens drei Jahren geführt und danach ausgewertet werden.

Die komplette Stellungnahme der Fachgesellschaften (Stand Juni 2015) finden Sie auf diesen Seiten des BVA.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 22.10.2015 18:57