DOG-Kongress: PRO RETINA Symposium und Veranstaltung zur Argus II-Prothese

Vom 20. bis 23. September findet in Berlin der alljährliche Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) statt. Die DOG ist die medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft für Augenheilkunde in Deutschland und vereint unter ihrem Dach mehr als 6.100 Wissenschaftler, Forscher sowie Ärzte in Klinik und Praxis.

Auf zwei Veranstaltungen im Rahmen des DOG-Kongresses möchten wir Sie aufmerksam machen:

Patientensymposium der PRO RETINA

Ein Patientensymposium der PRO RETINA findet am 20.9.2012 statt unter dem Motto: "Netzhautdegenerationen - Einblicke und Ausblicke - Wo stehen wir heute? Was bringt die Zukunft?"

Moderiert wird die Veranstaltung von Frau Ute Palm, vier Refereneten haben das Wort: Franz Badura (Amberg) spricht über "Interdependenzen zwischen Selbsthilfe und Wissenschaft"; Professor Ulrich Kellner (Bonn-Siegburg) referiert über "Netzhautdystrophien: erkennen, diagnostizieren, behandeln"; das Thema von Dr. Sabine Aisenbrey (Tübingen) wird sein "Ursachen, Prävention und therapeutische Möglichkeiten bei der trockenen und feuchten AMD – aktuelle und zukünftige Strategien!" und Professor Olaf Strauß (Regensburg) berichtet über "Neue Therapien: Strategien, Grundlagenforschung und klinische Studien – ein Überblick."

Sollten Sie diese Veranstaltung besuchen wollen (11.15 Uhr bis 13.15 Uhr), ist eine Anmeldung bei Frau Ute Palm (ute.palm@t-online.de) unbedingt erforderlich.

Am Sonntag werden die beiden Forschungspreise der PRO RETINA verliehen, wir werden dazu gesondert berichten.

Symposium zur Argus II-Sehprothese

Die Firma Second Sight Medical Products lädt ein zu einem Symposium mit dem Titel „Wiederherstellung der Sehfähigkeit mit dem Argus® II Retina Prosthesen System“ am 21.9.2012, um Kollegen über diese neue Behandlungsmethode zu informieren und sich auszutauschen. Professor Bernd Kirchhof, Köln, wird die Moderation halten. Die Referenten werden sein Professor Peter Walter, Aachen: er spricht über die Erfahrungen der vergangenen 20 Jahre in der Entwicklung des "künstlichen Sehens" und dessen Bedeutung für blinde Menschen. Professor Stanislao Rizzo aus Pisa berichtet über die Ergebnisse von klinischen Studien; Professor Paulo Stanga (Manchester) referiert über die Erkennung von Farben mit der Argus II-Prothese und Andy Fisher aus Bristol spricht darüber, wie das Prothesensystem in das tägliche Leben integriert werden kann und was es für den blinden Menschen bedeutet. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Webseite von Second Sight (siehe unten).

Quellen:

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2013 11:41