Schwangerschaft und Stillzeit bei RP

Hier ein weiterer kleiner Beitrag zur ARVO 2009, der vor allem junge Frauen mit Netzhautdegenerationen  interessieren könnte.

 

Wissenschaftler des  Italienischen Instituts für Neurotraumatologie berichteten auf der ARVO 2009 über den Einfluss von Schwangerschaft und Stillen auf das Sehvermögen von Frauen mit Retinitis pigmentosa. Sie fanden einen statistisch signifikanten Unterschied des Sehvermögens nur beim Vergleich der Sehschärfe, der im ersten Monat der Schwangerschaft gemessen wurde und des fünf Monate nach der Geburt ermittleten Sehvermögens. Alle Frauen gaben ihren Kindern die Brust. Als möglichen Grund für die Verminderung des Sehvermögens vermuten die Wissenschaftler eine Erschöpfung von Vitamin A und Docosahexaensäure (DHA, eine Omega-3-Fettsäure) im Körper der stillenden Frauen  durch die vermehrte Abgabe an die Muttermilch. Sie empfehlen die  zusätzliche Einnahme von Vitaminen nach der Geburt.

Quelle: ARVO 2009 Progress Reports, zusammengestellt von Dr. Elaine Richman, LLC, USA

 

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2014 19:14