Glossar

Das nachstehende Glossar für augenärztliche und genetische Fachausdrücke wurde von Prof. Ulrich Kellner bereitgestellt und im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung geförderten Projekts "SND-Netz in Aktion", Charité Augenklinik Berlin, entwickelt.

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Buchstabe: B

Bardet-Biedl Syndrom

Basen

sind allgemein die Gegenspieler von Säuren. In der Molekulargenetik sind Basen die übliche Bezeichnung für die basischen Bestandteile der Nukleotide (Grundbausteine der DNA): Adenin (A), Cytosin (C), Guanin (G) und Thymin (T).

Basenpaar

Die beiden Basen Adenin (A) und Thymin (T) sowie die beiden Basen Cytosin (C) und Guanin (G) bilden in einem DNA-Doppelstrang jeweils Paare aus, die durch schwache Bindungen zusammengehalten werden. Die Summe dieser Bindungen ist für den Zusammenhalt der beiden DNA-Stränge verantwortlich.

Zum Seitenanfang

Bassen-Kornzweig-Syndrom

AbetalipoproteinämieSyndrom mit Störungen des Fettstoffwechsles, beim dem eine Retinitis pigmentosa ähnliche Netzhaut-Aderhautdystrophie auftritt. Eine therapeutische Beeinflussung ist mit Gabe von Vitamin E möglich. Detaillierte Informationen unter:

BBS

BBS1

Zum Seitenanfang

BBS10

BBS11

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit TRIM32

BBS2L1

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit BBS7

Zum Seitenanfang

BBS3

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit ARL6

BBS5

BBS6

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit MKKS

Zum Seitenanfang

BBS7

BBS8

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit TTC8

BBS9

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit PTHB1

Zum Seitenanfang

BCD

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit CYP4V2

BCMAD

BCP

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit OPN1SW

Zum Seitenanfang

benigne

gutartigin der Regel zur Bezeichnung der Art eines Tumors, auch ein gutartiger Tumor kann durch Verdrängen von anderem Gewebe zu Funktionsstörungen führen

Beschläge

Ablagerungen auf der Rückfläche der Hornhaut werden auch Beschläge genannt. Sie können bei Entzündungen im Auge auftreten.

Bevacizumab

Zum Seitenanfang

BF

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit CFB

BFD

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit CFB

BH

Abkürzung für Bindehaut

Zum Seitenanfang

Bietti's kristalline Dystrophie

Netzhaut-Aderhautdystrophie mit kristallinen Ablagerungen. Diese kann in einer regional begrenzten oder generalisierten Form auftreten. Detaillierte Informationen unter:

bilateral

beidseitigam Auge: beide Augen betreffend

Bindehaut

Konjunktiva, ConjunctivaDurchsichtige Haut des Auges, die außer im Bereich der Hornhaut ddie Augenoberfläche bildet und auch die Innenseiten der Lider auskleidet

Zum Seitenanfang

binokular

mit beiden Augen, beidäugig

Biomikroskopie

Untersuchung lebenden Gewebes, z.B. des Auges, unter einem Mikroskop z.B. einer Spaltlampe.

Biomorphometrie

Zum Seitenanfang

Biotechnik

In der Biotechnologie werden die natürlich vorhandenen Fähigkeiten von Mikroorganismen, lebenden tierischen und pflanzlichen Zellen oder Enzymen zur Produktion oder Umwandlung von Stoffen genutzt (z.B. für Medikamente wie Insulin).

Biotechnologie

In der Biotechnologie werden die natürlich vorhandenen Fähigkeiten von Mikroorganismen, lebenden tierischen und pflanzlichen Zellen oder Enzymen zur Produktion oder Umwandlung von Stoffen genutzt (z.B. für Medikamente wie Insulin).

Bipolarzellen

Gruppe neuronale Zellen in der NetzhautDie Bipolarzellen erhalten Ihre Informationen von den Stäbchen und Zapfen und leiten diese weiter an die Ganglienzellen. Sie sind Teil der intraretinalen Transmission der Information.

Zum Seitenanfang

Birdshot-Chorioretinopathie

Spezielle Form einer Autoimmunerkrankung von Netzhaut und Aderhaut, bei der schrotschußartige (= Birdshot) helle Flecken am Augenhintergrund zu sehen sind. Detaillierte Informationen unter:

Bjerrum-Skotom

Bogenskotom (auch: Bjerrumskotom)bogenförmiger Gesichtsfeldausfall außerhalb der Stelle des schärfsten Sehens bei Glaukom

Bjerrumskotom

Bogenskotom (auch: Bjerrum-Skotom)bogenförmiger Gesichtsfeldausfall außerhalb der Stelle des schärfsten Sehens bei Glaukom

Zum Seitenanfang

Blastozyste

Vier bis sieben Tage alter Embryo.Er besteht aus bis zu 200 Zellen und hat eine äußere Zellmasse, aus der der Mutterkuchen entsteht und eine innere Zellmasse, die den Fetus bildet.

Blaublindheit

TritanopieVollständiges Fehlen der Empfindlichkeit im blauen (kurzwelligen) Bereich des sichtbaren Lichtspektrums

Blauschwäche

TritanomalieHerabgesetzte Empfindlichkeit im blauen (kurzwelligen) Bereich des sichtbaren Lichtspektrums

Zum Seitenanfang

Blausinnstörung

Störung des Blausinns, die selten angeboren (Tritanopie, Tritanomalie) oder häufiger erworben bei Augenerkrankungen auftreten kann.

Blauzapfenmonochromasie

Angeborene, x-chromosomal vererbte Funktionsstörung der Rot- und Grünzapfen aufgrund eines Gendefekts der Rot-Grün-Opsin-Gen-Gruppe. Es funktionieren nur die Blauzapfen. Deswegen ist die Sehschärfe deutlich herabgesetzt. In der Regel verläuft die Blauzapfenmonochromasie stationär, jedoch kann später im Leben eine Makuladystrophie einsetzen. Detaillierte Informationen unter:

Blendempfindlichkeit

Photophobie, LichtempfindlichkeitDiese tritt vor allem bei Netzhautdystrophien auf, die mit einer Zapfenfunktionsstörung beginnen (Zapfen-Stäbchendystrophie). Sie kann aber auch bei erworbenen Erkrankungen wie einer Iritis (Regenbogenhautentzündung) oder bei Verletzungen der Hornhautoberfläche vorkommen.

Zum Seitenanfang

Blendungsempfindlichkeit

PhotophobieDiese tritt vor allem bei Netzhautdystrophien auf, die mit einer Zapfenfunktionsstörung beginnen (Zapfen-Stäbchendystrophie). Sie kann aber auch bei erworbenen Erkrankungen wie einer Iritis (Regenbogenhautentzündung) vorkommen.

Blitz-ERG

Elektroretinogramm, ERGAufzeichnung elektrischer Aktionspotentiale der gesamten Netzhaut, die heute standardisiert mit Lichtblitzen in einer vorne offenen, innen weiß gestrichenen Ganzfeld-Kugel erfolgen.

Blitze sehen

LichtblitzeBezeichnung für eine Erscheinung, bei der Lichtblitze im Auge wahrgenommen werden. Blitzartiges Licht kann bei Zug des Glaskörpers auf die Netzhaut entstehen und eine beginnende Netzhautablösung signalisieren. Daher ist beim akuten Auftreten von Lichtblitzen eine Untersuchung der Netzhaut mit Pupillenweitstellung umgehend erforderlich. Es gibt andere Lichterscheinungen im Auge bei Migräne oder verschiedenen Netzhauterkrankungen, die keinen Zusammenhang mit einer Netzhautablösung haben.

Zum Seitenanfang

Bloch-Sulzberger-Syndrom

Incontinentia pigmentiiErkrankung der Haut nach der Geburt, die mit Gefäßveränderungen der Netzheut ähnlich einer Frühgeborenenretinopathie einhergehen können. Die Vererbung ist x-chromosomal. Es sind aber Frauen betroffen, weil männlichen Feten die Entwicklungsstörung nicht überleben. Eine frühzeitige Behandlung wie bei Frühgeborenenretinopathie ist möglich. Detaillierte Informationen unter:

Blow out fracture

Blow-out-Fraktur

Bruch des knöchernen Orbitabodens durch einen Schlag auf das Auge (Faust, Squash-, Tennisball). Bei der Blow-out-Fraktur können Muskelfasern eingeklemmt und damit die Beweglichkeit des Auges beeinträchtigt werden. Dies ist oft erst nach Rückbildung eines zusätzlich bestehenden Hämatoms möglich. Je nach Ausmaß und Befund ist eine operative Behandlung notwendig.

Zum Seitenanfang

Blut-Hirn-Schranke

Selektiv durchlässige Barriere zwischen den Blutgefäßen und dem Gehirn. Dadurch wird der Stoffaustausch zwischen Blut und Gehirn weitgehend aktiv kontrolliert und das Gehirn vor schädlichen Stoffen geschützt. Diese Funktion übernimmt in der Netzhaut die Blut-Retina-Schranke.

Blut-Retina-Schranke

Barriere an den Blutgefäßen der Netzhaut und dem retinalen Pigmentepithel zum Schutz der Nervenzellen der Netzhaut. Dadurch wird der Stoffaustausch zwischen Blut und Netzhaut weitgehend aktiv kontrolliert und die Netzhaut vor schädlichen Stoffen geschützt. Diese Funktion übernimmt im Gehirn die Blut-Gehirn-Schranke.

Bluthochdruck

Zum Seitenanfang

Blutsenkungsgeschwindigkeit

Bogenskotom

Bjerrum-Skotombogenförmiger Gesichtsfeldausfall außerhalb der Stelle des schärfsten Sehens bei Glaukom

Bradyopsie

"Langsamsehen" Aufgrund einer verzögerten Erholung der Photorezeptoren nach Lichtreizung besteht die Schwierigkeit, insbesondere bei niedrigem Kontrast Bewegungen zu verfolgen. Detaillierte Informationen unter:

Zum Seitenanfang

Brillenstärke

Brechkraft des Brillenglases, angegeben in Dioptrien (dpt)

BSG

BSMD

Zum Seitenanfang

Bulbusprellung

Contusio bulbiPrellungsverletzung des Augapfels, bei der es zu Einrissen der Augengewebe kommen kann

Bull´s eye Makulopathie

Schießscheiben-Makulopathie (eigentlich: Ochsenaugen-Makulopathie)Englischer Ausdruck für eine Schießscheiben-Makulopathie, bei der sich Veränderungen des retinalen Pigmentepithels in Ringform um die Fovea zeigen. Diese Veränderung ist nicht typisch für eine spezifische Netzhauterkrankung, sie kann bei Makuladystrophien, Zapfen-Stäbchendystrophien, aber auch bei Chloroquin-Retinopathie auftreten.

BVA

Berufsverband der Augenärzte Deutschlands

Zum Seitenanfang

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Begriffe mit den Anfangsbuchstaben Ä, Ö oder Ü finden Sie unter den Buchstaben A, O und U.

Zuletzt geändert am 08.01.2016 05:14