Linktipps von der Regionalgruppe Wiesbaden

Beratungsstelle für Blinde und Sehbehinderte in Hanau

Die Technische Informations- und Beratungsstelle für Blinde und Sehbehinderte e. V.ist der Förderverein der Bezirksgruppe Hanau des Blinden- und Sehbehindertenbundes in Hessen e. V. und unterstützt diese in ihrer Arbeit.

Wir betreiben zwei Büroräume in der Steinheimer Straße 1 und beschäftigen dort zwei Angestellte, davon eine Trainerin für blindenspezifische Hilfsmittel und auch Softwaretrainerin für die dazugehörigen Programme.

Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Dogxaid e. V.

Für uns alle ist Mobilität das A und O, ob beruflich oder privat.

Gerade im Servicehundewesen sehen wir enormes Potential individuelle Mobilität zu schaffen und zu fördern.

Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Visio-N

Die Initiative "VISIO-N" bietet Betroffenen Infos, Tipps und Hilfe rund um das Thema Umschulung und berufliche Rehabilitation.

Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Low Vision Kreis e. V.

Der Low Vision Kreis e. V.ist ein Zusammenschluss von Augenoptikern aus ganz Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Sehbehinderten die Suche nach der passenden Sehhilfe zu erleichtern sowie die Kompetenz der Beratung und die Qualität des Service sicher zu stellen.

Jeder der beteiligten Augenoptiker verfügt über die spezielle Ausstattung und das Fachwissen, um stark Sehbehinderte angemessen zu beraten und mit den passenden Hilfsmitteln auszustatten.

Durch den Austausch unter den Fachgeschäften, sind eine ständige Aktualisierung des Produktsortiments und ein steter Erfahrungsaustausch gewährleistet.

Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Sehwerk

sehbehindert? blind?

Wer sehbehindert oder blind ist, leidet oft am meisten unter dem Verlust der Selbständigkeit - man benötigt in vielen, alltäglichen Situationen Hilfe.

Für manchen ist es undenkbar alleine zu gehen oder sich selbständig zu versorgen.

Man fühlt sich unsicher in der selbständigen Bewegung, beim Essen in Gesellschaft, beim Unterscheiden von Münzen oder auch beim Erkennen von Freunden und Nachbarn.

was kann man tun?

Wie bei jeder anderen Behinderung kann man auch nach Eintritt einer Sehverschlechterung oder Erblindung seine Lebensqualität durch verschiedene Reha-Angebote wieder verbessern.

Wir bieten blinden und sehbehinderten Menschen spezialisierte Schulungen an.

Hier erfahren Sie mehr:

Externer Link

Selbsthilfe in der Landeshauptstadt Wiesbaden

Die Kontakt- und Informationsstelle im „Treffpunkt Gesundheit!" ist die richtige Adresse für alle, die gesundheitliche Hilfe und Unterstützung suchen, aber auch geben können.

Hier werden Ausstellungen zu gesundheitlichen Schwerpunktthemen präsentiert und Aktionstage durchgeführt. Selbsthilfegruppen, Initiativen und Vereine können hier ihr Anliegen öffentlich vorstellen, und es können erste Kontakte geknüpft werden. Betroffene informieren, beraten und geben ihre Erfahrungen bei der Bewältigung der Krankheit weiter.

Hier erfahren Sie mehr:

www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/gesundheit/selbsthilfe (Externer Link)

Zuletzt geändert am 29.07.2015 16:08