Augenblick mal ...

Netzhaut-Forschung in Dresden

Auch in diesem Jahr, nunmehr zum 5. Mal, findet unter diesem Motto in Dresden der Netzhaut-Informationstag statt mit Vorträgen zu aktuellen Ergebnissen der Grundlagenforschung, Therapien und Selbsthilfe bei Erkrankungen wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration und Glaukom.

Die Veranstaltung findet statt am Samstag, den 12. Oktober 2013, von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) in der Pfotenhauerstraße 108.

Dieser 5. Infotag findet erstmals im Rahmen der bundesweiten "Woche des Sehens" statt und bietet aktuelle Informationen zu den Themen Grundlagen- und klinische Forschung und Anwendung sowie Selbsthilfe.

Vorträge im Auditorium

Nach den Grußworten von Prof. Dr. Heinz Reimann (Dekan der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus und Direktor der Neurologie (UKD), und Gretel Schmitz-Moormann (PRO RETINA) werden folgende Vorträge zu hören sein:

  • "Regenerative Medizin für Netzhauterkrankungen: Was ist möglich mit Stammzellen". Dr. Mike O. Karl, DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD).
  • "Retinopathia pigmentosa - Ursachen und genetische Diagnostik". Prof. Dr. Evelin Schröck, UKD.
  • "Gentherapie erblicher Netzhauterkrankungen". Dr. Stylianos Michalakis, Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • "Glaukom / "Grüner Star" - Die schleichende Erblindung". Prof. Dr. Lutz E. Pillunat, UKD.
  • "Sehtraining zur Verbesserung der Lesefähigkeit bei altersbedingter Makuladegeneration". Sarah Smitkiewicz, SFZ.
  • "Blickpunkt Auge - Rat und Hilfe bei Sehverlust". Ursula Weber, BSVS.

Frageforum

Ebenfalls im Auditorium findet unter der Moderation von Prof. Dr. Elisabeth Knust nach der Mittagspause von 13.45 bis 14.45 Uhr ein Frageforum statt: "Heute im Labor entdeckt - morgen als Therapie in der Klinik?" Hier gibt es die Möglichkeit, Wissenschaftlern, Ärzten und Mitarbeitern zum Beispiel der PRO RETINA Fragen zu stellen.

Informationsstände

An verschiedenen Informationsständen im Atrium können Sie von 10.00 bis 15.00 Uhr unter anderem auch in ein begehbares Augenmodell eintreten und die Welt aus Sicht von Patienten mit Netzhauterkrankungen sehen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, ein Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Max-Planck-Instituts

.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 27.12.2013 11:54