Zulassung für EYLEA® zur Behandlung der feuchten AMD in Europa

Wie wir einer Meldung des Augenspiegels entnehmen, hat das Unternehmen Bayer HealthCare von der Europäischen Kommission die Zulassung für EYLEA®, auch bekannt als Aflibercept (VEGF Trap-Eye), für die Behandlung von Erwachsenen mit neovaskulärer (feuchter) altersbedingter Makula-Degeneration (AMD) in der empfohlenen Dosierung von zwei Milligramm (mg) erhalten.

Wie es heißt, beginnt die Behandlung mit EYLEA® zunächst mit drei Injektionen in monatlichem Abstand, danach erfolgt je eine weitere Injektion alle zwei Monate. Zwischen den Injektionen sind nach Angaben des Unternehmens keine weiteren Kontrollbesuche beim Arzt erforderlich. Nach den ersten zwölf Monaten können die Behandlungsintervalle basierend auf dem bisherigen funktionellen und morphologischen Verlauf verlängert werden. In diesem Fall könne der behandelnde Arzt entscheiden, wie der Therapiefortschritt überwacht wird - eventuell könnten Kontrollbesuche beim Arzt dann häufiger notwendig sein als die Behandlungsintervalle vorgeben.

Quelle: Der Augenspiegel

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 27.12.2013 19:00