Zebrafische haben den Schlüssel zur Heilung der Netzhaut

Diese Zeile machte die Redaktion doch ein wenig neugierig. Was sich hinter der Meldung verbirgt, fanden wir denn interessant und geben die kurze Nachricht deshalb nachstehend gerne an Sie weiter:

Es sind nur kleine Fische, aber sie könnten helfen, schwere Augenverletzungen zu behandeln. Zebrafische sind in der Lage, verletzte Netzhaut zu regenerieren. Forscher der Universität von Michigan in den USA beschreiben im Magazin "Developmental Cell", dass dafür ein bestimmter Wachstumsfaktor verantwortlich ist. Er bringt einzelne Zellen der Netzhaut dazu, sich zu einer Stammzelle zurückzuentwickeln. Diese bringt dann neue Zellen hervor, die die Verletzung reparieren. Nun müsse untersucht werden, ob dieser Vorgang auch bei Säugetieren funktioniert.

Die Wissenschaftler erhoffen sich von ihren Erkenntnissen auch Wege, um Glaukome oder die so genannte altersbedingte Makuladegeneration, AMD, zu behandeln. Sie ist bei Menschen über 65 die häufigste Ursache für Erblindung.

Quelle: DRadio

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2013 12:21