Eberhard Zrenner erhält Ludwig von Sallmann Preis

Professor Eberhard Zrenner ist Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ja sicher ein Begriff.

Die Redaktion freut sich heute über eine neuerliche hohe Auszeichnung für den Mann berichten zu dürfen, der auch der PRO RETINA durch seine Aktivitäten in Gremien wie dem Wissenschaftlichen Medizinischen Beirat (kurz: WMB) sehr nahe steht:

Eberhart Zrenner für Lebenswerk ausgezeichnet

Prof. Dr. med. Eberhart Zrenner, Gründungsdirektor des Forschungsinstituts für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Tübingen erhält am 25.07.2012 bei der Tagung der "International Society for Eye Research" in Berlin den renommierten US-amerikanischen Ludwig von Sallmann Preis in Höhe von 35.000 USDollar. Damit wird sein Lebenswerk in der Erforschung der Ursachen und Entwicklung neuartiger Therapieverfahren für blindheitsverursachende erbliche Netzhautdegenerationen geehrt. Er ist in einer langen Reihe von weltberühmten Augenforschern der erste Deutsche, der von dem zweijährlich tagenden internationalen Preisrichterkomitee den Preis zugesprochen bekommen hat.

Ludwig von Sallmann

Ludwig von Sallmann entstammte einer Familie, die österreichische hohe Militärs gestellt hat. Nach einer Karriere als Augenarzt und Augenforscher und Leiter des Kaiserin Elisabeth Krankenhauses in Wien emigrierte er infolge der Rassegesetze 1939 mit seiner Frau Henrietta, gleichfalls Augenärztin, nach USA. Nach einer erfolgreichen Forscherkarriere an der Columbia University in New York und den National Institutes of Health wurde er zum Gründungsdirektor des National Eye Instituts in Bethesda, Maryland berufen, heute die bedeutendste Einrichtung dieser Art in USA. Viele herausragende US-Augenforscher entstammen seiner Schule. Seit seinem Tod 1975 wird der Preis aus der Ludwig und Henrietta von Sallmann Stiftung gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auch unter

Die Redaktion von PRO RETINA News reiht sich an dieser Stelle gern in die Schlange der Gratulanten ein, und beglückwünscht Professor Eberhard Zrenner zu dieser außergewöhnlichen Auszeichnung!

Quellen:

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2013 11:50