Wirkstoff Ranibizumab nun auch bei Diabetischem Makulaödem effektiv

In Deutschland erblinden jährlich rund 1.700 Menschen an den Folgen diabetesbedingter Netzhautschäden.

Viele der Neuerblindungen ließen sich durch eine gute Diabeteseinstellung sowie regelmäßige augenärztliche Kontrollen verhindern. Trotzdem erkranken jährlich rund 5.500 Diabetiker neu an einem Diabetischen Makulaödem (kurz: DMÖ).

Nun berichten die Ophthalmologischen Nachrichten, dass die Zulassungsstudie "Restore" belege, dass der aus der Behandlung der feuchten AMD bekannte Wirkstoff Ranibizumab auch bei dieser Indikation effektiv eingesetzt werden kann.

Die vollständige Meldung mit Informationen zur Studie und Literaturhinweisen finden Sie unter: OOL

Quelle: Ophthalmologische Nachrichten Online

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2013 19:03