Professor Ueffing übernimmt Leitung der Forschungsstelle "Experimentelle Ophthalmologie" in Tübingen

Heute übernimmt Professor Marius Ueffing offiziell die Leitung der Forschungsstelle für Experimentelle Ophthalmologie (externer Link) am Forschungsinstitut für Augenheilkunde in Tübingen von Professor Eberhart Zrenner, der jedoch auch weiterhin wissenschaftlich tätig sein wird. Prof. Ueffing ist Mitglied im Wissenschaftlich Medizinischen Beirat (WMB) der PRO RETINA, ebenso wie Prof. Zrenner als Vorsitzender dieses Gremiums.

Zu seiner Berufung erläutert Prof. Ueffing: "Ich seh es als wesentlichen Teil meiner Berufung, das, was Herr Zrenner in Tübingen einzigartig aufgebaut hat, weiterzuführen und in eine molekulare Richtung von Therapieentwicklung auszubauen. Für Gen- und zellbasierte Therapieentwicklung werden die nächsten 10 Jahre die Entscheidenden sein. Gemeinsam mit Herrn Bartz-Schmidt als erfahrenem klinischen Forscher und Netzhautspezialisten, seinem klinischen Team und den Kollegen im Forschungsinstitut wollen wir am Ende dieses Jahrzehnt Patienten mit erblicher und auch mit erworbener Netzhautdegeneration neue Therapien anbieten können. Auch an der Verbesserung der Diagnostik werden wir arbeiten, um personalisierte, auf den Einzelnen zugeschnittene Therapieentscheidungen zu ermöglichen. PRO RETINA und Retina International sind hier unsere wichtigsten Partner, weil es entscheidend sein wird, Diagnostik und Therapie im Miteinander mit all denn zu entwickeln, die von Netzhauterkrankungen betroffen sind."

Die Forschungsstelle für Experimentelle Ophthalmologie ist am Forschungsinstitut für Augenheilkunde angesiedelt. Schwerpunkt ist die Suche nach Behandlungsmöglichkeiten für Retinitis pigmentosa und ähnlicher Erkrankungen, welche mit Defekten der Photorezeptoren einhergehen.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 31.12.2013 12:19