Professor H. Jägle neuer Leiter für den Bereich Kinder- und Neuroophthalmologie und erbliche Netzhauterkrankungen an Uni Regensburg

Professor Herbert Jägle ist ein Experte für den Bereich der Kinder- und Neuroophthalmologie. Er ist ein breit ausgebildeter Arzt im Fach Augenheilkunde und wird in der Patientenversorgung, der Forschung und Lehre neue Impulse setzen, betont der Ärztliche Direktor Professor Günter Riegger. Er leitet nun den Bereich Kinder- und Neuroophthalmologie, Orbita und erbliche Netzhauterkrankungen an der Universitätsaugenklinik in Regenburg.

Zu Jägles Behandlungsschwerpunkten zählen Augenerkrankungen im Kindesalter. Sein Aufgabenbereich umfasst auch die Diagnostik und Betreuung von Patienten mit erblichen Netzhauterkrankungen. Vielen Mitgliedern der PRO RETINA ist er auch schon als Referent auf Patientensymposien und Aktivenseminaren der Selbsthilfevereinigung bekannt. 

In seinen Forschungsarbeiten beschäftigt sich Jägle mit der Untersuchung der Netzhautfunktion bei erblichen Netzhauterkrankungen im Kindes- und Erwachsenenalter, der Verarbeitung von Farbe und Kontrast im Sehsystem sowie der Wahrnehmung und Interaktion von Sinnesreizen. Seine Facharztausbildung absolvierte er an der Universitäts-Augenklinik Tübingen, danach war er auch noch in Göttingen und wieder in Tübingen tätig.

Quelle: Uni Regensburg

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 28.12.2014 19:26