Patientensymposium in Bonn

Die PRO RETINA-Regionalgruppe in Bonn veranstaltet zusammen mit der Universitäts-Augenklinik Bonn ein Patientensymposium: Makula- und Netzhauterkrankungen. Am Samstag, den 27.11.2010 von 10.00 bis 13.00 Uhr werden hochrangige Experten in der Aula der Universität Bonn (Regina-Pacis-Weg 3) interessante Vorträge anbieten, umrahmt von einer großen Hilfsmittel-Ausstellung.

Programm

Begrüßung:

Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Stadt Bonn.

Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren Organisationen e. V.

Ursachen bei Makula- und Netzhauterkrankungen:

Priv.-Doz. Dr. Thomas Langmann, Institut für Humangenetik, Universität Regensburg.

Der Weg zur richtigen Diagnose:

Dr. Monika Fleckenstein, Universitäts-Augenklinik Bonn.

Behandlung und Vorbeugung der altersabhängiger Makuladegeneration (AMD):

Prof. Dr. Frank Holz, Universitäts-Augenklinik Bonn.

AMD-Netz NRW:

Dipl.-Kfm. Martin Wistuba, Münster.

Welche vergrößernden Sehhilfen sind sinnvoll?

Prof. Dr. Nhung Nguyen, Universitäts-Augenklinik Tübingen.

Ausblick: Netzhautchip und Gentherapie in greifbarer Nähe?

Priv.-Doz. Dr. Steffen Schmitz-Valckenberg, Universitäts-Augenklinik Bonn.

PRO RETINA - Selbsthilfe für Makula- und Netzhauterkrankte:

Daniela Brohlburg, Bonn, PRO RETINA Deutschland e. V.

PRO RETINA Stiftung - Instrument zur Forschungsförderung:

Helma Gussek, Bonn, PRO RETINA-Stiftung.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung zum Symposium ist nicht erforderlich.

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 31.12.2013 12:29