"AMD-Progression: Omega-3-Fettsäuren und niedriger glykämischer Index verlangsamen das Fortschreiten" titelt der nachstehende Artikel den wir den Ophthalmologischen Nachrichten entnommen haben:

Die Entwicklung einer frühen AMD hin zu einer fortgeschrittenen Form kann durch eine an Omega-3-Fettsäuren reiche Ernährungsweise und einen niedrigen glykämischen Index der Ernährung verlangsamt werden.

Diese Schlussfolgerung ziehen Dr. C.-J. Chiu von der Tufts Universität (Boston) et al. in einer jetzt online veröffentlichten Studie im British Journal of Ophthalmology (9. Juni), wie Reuters Health berichtet. Die Forscher analysierten die Daten von 2924 Personen, die in die ARED-Studie einbezogen und randomisiert in vier Gruppen eingeteilt waren:

Plazebo-Gruppe, Antioxidanzien-Gruppe, Zink-Gruppe und Antioxidanzien+Zink-Gruppe.

Nach Erkenntnissen der Wissenschaftler zeigte sich unabhängig davon, welche Nahrungsergänzung gegeben wurde, dass eine höhere Aufnahme von Docosahexaen- und Eicosapentaensäure das Progressionsrisiko senkte. Darüber hianus war auch ein niedrigerer glykämischer Index der Ernährung mit einem langsameren Fortschreiten der AMD assoziiert.

Docosahexaen- uund Eicosapentaensäure gehören zu den Omega-3-Fettsäuren und kommen vor allem in fettem Seefisch vor. Docosahexaensäuere ist unter anderem in der Netzhaut angereichert, Eicosapentaensäure ist erforderlich für Stoffwechselfunktionen.

Quelle: Reuters Health

Zum Newsletter-Archiv

Hier können Sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.

Zuletzt geändert am 27.06.2014 12:11