Usher-Syndrom

Usher-Seminar der PRO RETINA Deutschland e. V. vom 25. bis 29. März 2009

An diesem Seminar nahm ich als Referentin zum Thema "Stressbelastung bei Personen mit Usher-Syndrom" teil. Da ich persönlich nicht betroffen bin, war ich sehr gespannt, aber zunächst auch unsicher, was mich dort erwartet. Schon zu Beginn war ich positiv überrascht, wie ich von den Betroffenen aufgenommen und innerhalb kürzester Zeit in die "Usher-Familie" integriert wurde. Das Seminar beinhaltete mehrere Vorträge, die ein breites Themenspektrum wie medizinische Grundlagen, in der Entwicklung befindliche zellbiologische Therapieansätze und Naturheilverfahren sowie Rehabilitationsmaßnahmen abdeckten. Die Seminarteilnehmer verfolgten diese Referate mit großem Interesse. Im Anschluss daran bestand die Möglichkeit zur offenen Diskussion mit den Referenten.

Daneben fand ein Freizeittag in der ehemaligen Residenzstadt Detmold statt, wo wir das fürstliche Schloss und die Musikhochschule mit dem neu errichteten Konzertsaal besichtigten. Neben kultureller Bildung diente dieser Ausflug zugleich einem besseren Kennen lernen neuer und langjähriger Teilnehmer. Ein besonderer Höhepunkt war für mich der Abschlussabend, der allen Beteiligten sichtlich viel Spaß brachte. Insbesondere wird den Teilnehmern das von Betroffenen musikalisch vorgetragene Usher-Lied in Erinnerung bleiben. Dieser Abend war ein würdiger Abschluss des interessanten und abwechslungsreichen Seminars.

Bewundernswert ist, mit welchem Elan und positiver Haltung das Seminar vorbereitet, durchgeführt und auch aufgenommen wurde. Insgesamt konnte ich auf dem Seminar viele positive Erfahrungen sammeln, die für mich in persönlicher und auch in beruflicher Hinsicht wichtig sind. Die Gespräche mit den Teilnehmern haben viel dazu beigetragen, die Welt und die Probleme der Betroffenen besser zu verstehen. Das Seminar hat mich sehr darin bestärkt, zum Usher-Syndrom zu promovieren und ich würde mich sehr freuen, im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu können.

Nadja

Zurück zur Übersicht Usher-Seminare

Zuletzt geändert am 29.03.2016 19:30