Altersabhängige Makuladegeneration

Der nachfolgende Text stammt aus der Informationsschrift Altersabhängige Makuladegeneration - Was ist das?, Nr. 13, 03-2008, herausgegeben von der PRO RETINA Deutschland e. V.:

Was ist die Ursache für die AMD?

Die AMD ist eine Erkrankung des Auges, die vorwiegend bei Menschen jenseits des 50. Lebensjahres auftritt. Sie kann zum Verlust der Sehkraft in der Makula führen. In den Industrienationen ist sie die häufigste Ursache für schwere Seheinschränkungen bei Menschen.

Allein in Deutschland leben etwa 3,5 Millionen Menschen mit AMD, die aufgrund der steigenden Lebenserwartung immer häufiger auftritt.

Die Ursachen für die AMD sind noch nicht vollständig geklärt. Es spielen gleich mehrere Faktoren eine Rolle, u.a. begünstigen genetische Faktoren, Umwelteinflüsse und Rauchen die Entwicklung einer AMD. Eine Rolle spielen dabei mit dem Alter zunehmende Ablagerungen in der Gewebeschicht unterhalb der Netzhaut des Auges, die den Stoffwechsel in bestimmten Netzhautschichten stören.

Die AMD kann zwar zur Erblindung im Sinne des Gesetzes führen. Dennoch bleibt dem Betroffenen selbst im späten Stadium, wenn die zentrale Sehschärfe verloren ist, seine Orientierungsfähigkeit durch das Umfeld-Sehen in der Regel erhalten. Zum Seitenanfang

Lesen Sie auch die folgenden Kapitel der Informationsschrift Altersabhängige Makuladegeneration - Was ist das?:

Zuletzt geändert am 26.08.2015 13:35