Altersabhängige Makuladegeneration

Der nachfolgende Text stammt aus der Informationsschrift "Altersabhängige Makuladegeneration - Was ist das?", Nr. 13, 03-2008, herausgegeben von der PRO RETINA Deutschland e. V.:

Was ist eigentlich die Makula?

Die Makula, auch gelber Fleck genannt, liegt in der Mitte der Netzhaut des Auges. Sie enthält die Fovea, die Stelle des schärfsten Sehens. Alle Dinge, die wir sehen wollen, fixieren wir mit dieser Stelle. Um aber zum Beispiel beim Lesen eine Zeile verfolgen zu können, benötigt man einen größeren Netzhautbereich, die gesamte Makula. Obwohl die Makula weniger als fünf Prozent der Netzhautfläche einnimmt, werden wichtige Informationen aus der Umwelt über sie aufgenommen: Das Erkennen von Gesichtern und Gesichtsausdrücken, Lesen, Fernsehen, Autofahren, die Uhrzeit ablesen. Die Wahrnehmung feiner Details und auch scharfes Sehen in der Ferne setzen eine funktionierende Makula voraus. Die übrige Netzhaut ist unter anderem wichtig für das Erkennen von Bewegungen und unsere sichere Orientierung im Raum. Zum Seitenanfang

Lesen Sie auch die folgenden Kapitel der Informationsschrift Altersabhängige Makuladegeneration - Was ist das?:

Zuletzt geändert am 26.08.2015 13:32