Altersabhängige Makuladegeneration

Der nachfolgende Text stammt aus der Informationsschrift Altersabhängige Makuladegeneration - Was ist das?, Nr. 13, 03-2008, herausgegeben von der PRO RETINA Deutschland e. V.:

Leben mit der AMD

Mit einer AMD kann die Bewältigung des täglichen Lebens stark eingeschränkt sein. Die zentrale Sehschärfe kann derart gemindert werden, dass der Betroffene Sehbehindertengeld, Blindengeld oder andere Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen kann. Das Leben verändert sich zwar, aber die Qualität des Lebens muss sich nicht vermindern! Der erste Schritt ist die Auseinandersetzung mit der neuen Lebenssituation. Jeder Einzelne ist gefordert, sein neues Leben anzunehmen und sich damit zu arrangieren. Zudem steht jedem Betroffenen eine Vielzahl von Hilfen zur Verfügung. Bei der Auswahl der notwendigen technischen und auch sozialen Hilfen ist die Pro Retina der richtige Ansprechpartner. Genauere Informationen erhalten Sie auch durch unsere Sozialbroschüre, die Sie in der Geschäftsstelle anfordern können. Und natürlich durch die ehrenamtlichen Fachberater der Pro Retina. Unsere ehrenamtlichen Makula-Berater und die regionalen Gruppen bieten den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe an. Informieren Sie sich darüber bei der Pro Retina. Zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 04.07.2010 18:39