Nachricht vom 14.12.2017Woche des Sehens 2017 in Mainz mit dem Thema „Das Ziel im Blick – Wegweiser für Menschen mit Sehverlust“ Autorin Roswitha Schweinfurth

„Das Ziel im Blick – Wegweiser für Menschen mit Sehverlust“ war das Thema der diesjährigen Aufklärungskampagne, die vom 08. - 15. Oktober 2017 bereits zum 16. Mal stattfand und erneut unter der Schirmherrschaft der Fernsehjournalistin Gundula Gause stand.

Wie schon im Vorjahr fand auch in diesem Jahr in der Woche des Sehens zusammen mit unserem Kooperationspartner, der Augenklinik der Universitätsmedizin Mainz, eine Informationsveranstaltung für alle Betroffenen, Angehörige und interessierte Bürger in der Augenklinik statt.

Wir wählten Donnerstag, 12. Oktober, dieser Tag ist jedes Jahr der Welttag des Sehens (World Sight Day).

Die PRO RETINA Deutschland e. V. , Regionalgruppe Mainz war mit einem Informationsstand vertreten. Die PRO RETINA beriet in allen Fragen zu Netzhautdegenerationen und Netzhautdystrophien.

Man konnte Simulationsbrillen probieren und einen Amsler-Gitter-Test (zur Früherkennung einer Makuladegeneration) durchführen.

Wir waren überrascht über den großen Ansturm und haben viele Besucher sehr persönlich und ausführlich beraten können.

Es ist allgemein bekannt, dass aufgrund der demografischen Entwicklung auch altersbedingte Augenerkrankungen an Häufigkeit zunehmen.

Die Erfahrung und die Ratschläge Betroffener ist ein Plus, das wir weitergeben können.

Wir freuten uns sehr, auch viele Mitglieder unserer Selbsthilfegruppen persönlich begrüßen zu können.

Die Firma Baum Retec AG und die Firma Reinecker Vision haben die Besucher an ihren Informationsständen über Hilfsmittel für sehbehinderte und blinde Menschen beraten.

Um 13:00 Uhr fanden im Seminarraum der Augenklinik im 2. Obergeschoß zwei sehr interessante Vorträge statt und viele interessierte Hörer hatten sich eingefunden.

Herr Prof. Dr. Hanno Bolz, Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Köln sprach über „Humangenetische Beratung und Diagnostik bei erblichen Augenerkrankungen“.

Frau Dr. Juliane Matlach, Fachärztin für Augenheilkunde, Funktionsoberärztin in der Abteilung für Neuroophthalmologie, Schwerpunkt Glaukomerkrankungen, Augenklinik Mainz, unterrichtete über „Glaukom – der leise Dieb der Sehkraft“.

Nach den Vorträgen war noch Gelegenheit Fragen zu stellen.

Mein Team und ich wollen uns hiermit bei Frau Dr. Juliane Matlach und Herrn Prof. Dr. Hanno Bolz sehr herzlich bedanken, dass Sie uns so freundlich unterstützt haben.

Unterstützt haben uns in diesem Jahr am Stand der PRO RETINA Deutschland e. V. sieben Berater der Regionalgruppen Mainz und Wiesbaden, denen wir hiermit für ihre ehrenamtliche Mitarbeit sehr herzlich danken. Ohne ihre Mithilfe wäre es nicht möglich gewesen, diese Veranstaltung zu meistern.

Zuletzt geändert am 15.12.2017 13:31