Glossar

Das nachstehende Glossar für augenärztliche und genetische Fachausdrücke wurde von Prof. Ulrich Kellner bereitgestellt und im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung geförderten Projekts "SND-Netz in Aktion", Charité Augenklinik Berlin, entwickelt.

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Buchstabe: N

Nachbild

Entsteht durch teilweise Ausbleichung der Photopigmente der Netzhaut. Bekanntes Beispiel von Goethe: Wer für einige Sekunden auf eine Frau mit rotem Kleid schaut und dann zur Seite blickt, sieht diese Frau im grünen Kleid.

Nachstar

Trübung der Linsenkapsel nach extrakapsulärer Kataraktoperation. Wenn die Trübung das Zentrum betrifft, führt sie zur Sehverschlechterung und Blendung. Der Nachstar kann mit einer NdYAG-Laser-Kapsulotomie unter Schonung der Intraokularlinse entfernt werden.

Nachtblindheit

Störung des Sehens im DunkelnEine Nachtblindheit kann isoliert als stationäre Erkrankung auftreten (kongenitale stationäre Nachtblindheit, CSNB) oder als frühes Symptom von Netzhautdystrophien, die die Stäbchen betreffen (z.B. Retinitis pigmentosa, Choroideremie).

Zum Seitenanfang

Narkose

Narkosearzt

NARP

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit MTATP6

Zum Seitenanfang

nasal

nasenwärts, auf der Seite der Nase

NCMD

North Carolina MakuladystrophieSeltene, autosomal dominant vererbte Makuladystrophie mit variabler Ausprägung und geringer Progression. Sie kann trotz ihres Namens auch in Europa auftreten. Detaillierte Informationen unter:

NdYAG-Laser-Kapsulotomie

Methode, um die im Verlauf nach einer Kataraktoperation auftretende Trübung der hinteren Kapsel (Nachstar) zu behandeln.

Zum Seitenanfang

neo

neu

Neoplasma

Neubildung, Tumor

Neovaskularisation

GefäßneubildungAn der Netzhaut entweder vor der Netzhaut (z. B. Diabetische Retinopathie), unter der Netzhaut (z.B. altersbedingte Makuladegeneration) oder an der Regenbogenhaut (Rubeosis iridis)

Zum Seitenanfang

Nephronophthise

Nervenfaserschichtanalyse

Untersuchung der Dicke der Nervenfaserschicht, die mit verschiedenen Methoden möglich ist (z.B. GDx, Heidelberg Retina Tomograph (HRT, aktuelle Version HRT2), Optische Kohärenztomographie (OCT)). Diese Untersuchungen erlauben eine Früherkennung von Veränderungen der Nervenfaserschicht z.B. bei Glaukom (Grünem Star).

Nervus opticus

SehnervDer Sehnerv stellt die Verbindung zwischen der Netzhaut des Auges und dem Gehirn her. Er setzt sich aus ca. 1 Million Nervenfasern der Ganglienzellen der Netzhaut zusammen und beginnt in der Sehnervenscheibe (Papille).

Zum Seitenanfang

Netzhaut

Retina (Abkürzung: NH)In der Netzhaut erfolgt die Lichtwahrnehmung in den Photorezeptoren. Eine differenzierte Weiterverarbeitung der Information erfolgt in anderen Nervenzellen der Netzhaut, bevor die Information über den Nervus opticus zum Gehrin weitergeleitet wird.

Netzhautabhebung

Abhebung der Netzhaut vom Pigmentepithelkein eindeutig definierter Begriff, kann sowohl eine Netzhautablösung als auch eine Retinitis centralis serosa bezeichnen

Netzhautablösung

Zum Seitenanfang

Netzhautdegeneration

erworbene, nicht genetisch bedingte, fortschreitende degenerative Erkrankung der Netzhaut

Netzhautdystrophie

angeborene, genetisch bediingte Erkrankung der Netzhaut

Netzhautentzündung

Entzündungen der Netzhaut können durch Bakterien, Viren oder andere Erreger (Toxoplasmose) auf dem Blutweg oder bei Verletzungen des Auges entstehen. Die Behandlung ist stark abhängig von der Ursache der Entzündung.

Zum Seitenanfang

Netzhautfalte

Verziehung der Netzhaut aus der ursprünglichen Position, so dass es zu einer Faltenbildung kommt. Eine Netzhautfalte kann Folge einer Netzhautablösung sein (Ablatio falciformis) oder ohne Netzhautablösung durch Bildung von Membranen auf der Netzhaut (epiretinale Gliose) entstehen .

Netzhautforamen

NetzhautlochIn der Netzhaut bezeichnet ein Foramen einen durchgreifenden, alle Netzhautschichten betreffenden Defekt. Ein solcher Defekt ist häufig die Vorstufe einer Netzhautablösung. Eine spezifische Form ist das Makulaforamen.

Netzhautloch

NetzhautforamenIn der Netzhaut bezeichnet ein Foramen einen durchgreifenden, alle Netzhautschichten betreffenden Defekt. Ein solcher Defekt ist häufig die Vorstufe einer Netzhautablösung. Eine spezifische Form ist das Makulaforamen.

Zum Seitenanfang

Netzhautriss

Spezielle Form eines peripheren NetzhautforamensIn der Netzhaut bezeichnet ein Foramen einen durchgreifenden, alle Netzhautschichten betreffenden Defekt. Ein solcher Defekt ist häufig die Vorstufe einer Netzhautablösung.

Netzhautuntersuchung

Ophthalmoskopie, FundusspiegelungUntersuchung des Augenhintergrundes mit einem Ophthalmoskop (Augenspiegel)

Netzhautzyste

Eine Zyste ist ein durch eine eigene Membran umschlossener Flüssigkeitsraum. Echte Zysten treten in der Netzhaut sehr selten auf, z.B. nach jahrelang bestehender Netzhautablösung. Flüssigkeitseinlagerungen in der Netzhaut ohne eigene Membran sind dagegen häufig, man spricht dann z.B. vom zystoiden (= zysten-ähnlichen) Makulaödem. Dieses kann gut mit dem OCT oder dem Fluorescein-Angiogramm dargestellt werden.

Zum Seitenanfang

Neuritis nervi optici

Retrobulbärneuritis, Abkürzung: NNOEntzündung des Sehnerven, bei der der Sehnerv selbst unauffällig aussieht. Typisch sind Sehverschlechterung, Verminderung des Farbensehens, manchmal Bewegungsschmerz des Auges, gesichtsfeldausfälle. Die Neuritis kann isoliert oder in Zusammenhang mit einer Multiplen Sklerose (MS) auftreten.

NH

Abkürzung für Netzhaut

NNO

Neuritis nervi optici, Retrobulbärneuritis, Abkürzung: NNOEntzündung des Sehnerven, bei der der Sehnerv selbst unauffällig aussieht. Typisch sind Sehverschlechterung, Verminderung des Farbensehens, manchmal Bewegungsschmerz des Auges, gesichtsfeldausfälle. Die Neuritis kann isoliert oder in Zusammenhang mit einer Multiplen Sklerose (MS) auftreten.

Zum Seitenanfang

normoton

normaler Druck = normaler Augeninnendruck

Norrie Syndrom

Seltenes, x-chromosomal vererbtes Syndrom mit einer angeborenen Netzhautablösung aufgrund von Mutationen im Norrie-Gen. Schwerhörigkeit und geistige Fehlentwicklung können in unterschiedlichem Ausmaß auftreten. Detaillierte Informationen unter:

North Carolina Makuladystrophie

Abkürzung: NCMDSeltene, autosomal dominant vererbte Makuladystrophie mit variabler Ausprägung und geringer Progression. Sie kann trotz ihres Namens auch in Europa auftreten. Detaillierte Informationen unter:

Zum Seitenanfang

NPHP1

NPHP2

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit INVS

NPHP3

Zum Seitenanfang

NPHP4

NPHP5

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit IQCB1

NPHP6

nicht mehr gültiges Gen-Symbol, identisch mit CEP290

Zum Seitenanfang

NRL

Nukleotid

Einzelner DNA-Baustein, bestehend aus einer der vier Basen (Adenin, Cytosin, Guanin, Thymin), einem Phosphorsäurerest und einem Zuckermolekül (Desoxyribose). Die Reihenfolge der Nukleotide beinhaltet die Erbinformation.

Nuklidakkumulation

Zum Seitenanfang

Nystagmus

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Begriffe mit den Anfangsbuchstaben Ä, Ö oder Ü finden Sie unter den Buchstaben A, O und U.

Zuletzt geändert am 08.01.2016 05:14