Rechtsschutz gegen die Ablehnung einer Leistung Autorin: Margarete Voelzke

Um eine der in dieser Broschüre vorgestellten Sozialleistungen zu erhalten, müssen Sie einen Antrag bei dem zuständigen Sozialleistungsträger (z.B. Rentenversicherungsträger, gesetzliche Krankenkasse, Arbeitsagentur, Integrationsamt, Sozialamt) stellen. Wird der Antrag abgelehnt, können Sie dies überprüfen lassen. Dasselbe gilt für die Feststellung des Grades der Behinderung. Wenn Sie meinen, die ablehnende oder unvollständige Entscheidung sei zu Unrecht ergangen, sollten Sie sich auf jeden Fall beraten lassen und gegen den Bescheid vorgehen.

Wir möchten Ihnen hier einen kurzen Überblick über die Rechtsschutzmöglichkeiten geben, der eine individuelle Beratung im Einzelfall aber sicher nicht ersetzten kann.

Zuletzt geändert am 21.04.2013 22:01